Tom van Hasselt

Tom van Hasselt ist Gesellschafter der Stammzellformation.

TomEr zeichnet verantwortlich für die einzigartigen Texte und Kompositionen, die Sie in den Programmen der Stammzellformation zu Ohren bekommen.

Er trat erstmals 1997 mit einem abendfüllenden Chansonprogramm aus eigener Feder auf. Seitdem war er mit insgesamt sieben Produktionen vom Solo- bis zum Bandprogramm regelmäßig im gesamten deutschsprachigen Raum, sowie in Fernsehen und Radio präsent und erhielt diverse Kleinkunst-Preise. Neben dem Musik- und Philosophiestudium in Köln und Berlin gehören zu seinen Ausbildungsstätten das Texterseminar der GEMA-Stiftung, der Popkurs in Hamburg, die Schule für Poesie und Musik SAGO, sowie Schauspielworkshops bei Phillippe Gaulier und Gesangsmeisterkurse bei Norma Enns und Sam Thiel. Sein stilistisches Markenzeichen sind das virtuose Spiel mit der Sprache und das Verknüpfen von scheinbar unkompatiblen Inhalten.

Im Sommer 2013 übernahm Der Verlag Felix Bloch Erben Toms Stücke ins Verlagsprogramm.

Seit Anfang 2014 ist Tom Nachfolger von Kevin Schröder als Organisator der Schreibmaschine – Offene Bühne für Musicalautoren, sowie Vorstandsmitglied der Deutschen Musical Akademie.

Von der Stammzellformation entstanden zuletzt 2013 zur Bundestagswahl die Satire „Die Drei von der Stammzelle“ und schließlich 2014 „Alma und das Genie“ über das Leben der Jahrhundert-Muse und Hochkultur-Schlampe Alma Mahler-Werfel, das im Frühjahr 2015 in Berlin Premiere haben wird.

www.tomvanhasselt.de